Acht gemeinsame Monate

Kennt ihr das auch vom Urlaub? Die zweite Hälfte geht immer viel schneller vorbei, als die erste? Genauso fühle ich mich gerade mit dem Winzling. Jetzt sind schon über zwei drittel meiner Elternzeit vorbei, die Wochen fliegen nur so dahin und sind gefüllt mit wunderbaren Unternehmungen und Verabredungen.

Unser Liebling hat immer mehr Spaß dabei, die Möglichkeiten in der Welt zu entdecken und es macht uns so viel Freude, ihm alles zu zeigen und zu erklären.

Am liebsten möchte er überall dabei sein und verkündet lautstark, wenn es ihm nicht passt, dass er gerade mal abgelegt wird. Der Winzling kann inzwischen schon viele Zusammenhänge herstellen und freut sich immer riesig, wenn er bekannte Gesichter und Orte sieht oder bekannte Lieder hört. Dann lacht er über beide Ohren und strampelt vor Freude mit den Beinen.

Unsere Highlights

Wieder waren wir in diesem Monat sehr viel unterwegs. Wir waren auf dem Martinsumzug, haben - wie so oft - ein paar Tage im Hotel Großeltern mit All-Inclusive Verpfelgung und 24-Stunden Kinderbetreuung verbracht und hatten viele Verabredungen mit allen, die Vormittags frei haben. Das größte Highlight in diesem Monat war allerdings Winzlings Geschenk zu meinem Geburtstag. Endlich schlief er zum ersten Mal durch. Das hat er seitdem drei mal geschafft, ich war natürlich trotzdem jedesmal wach und kontrollierte ständig, ob auch alles in Ordnung ist.

Das kann der Winzling jetzt

Besonders in seinen feinmotorischen Fähigkeiten hat unser Liebling wieder große Fortschritte gemacht und kann sich seinen Schnuller endlich selbst in den Mund stecken (sicherlich auch ein Grund, weshalb er es schaffte, durchzuschlafen). Mit seinem Zangengriff schafft er es, auch kleinste Gegenstände zu greifen und erwischt damit jeden noch so kleinen Rest Apfelmus, der nach dem Essen noch auf dem Tisch liegt. Er krabbelt zwar noch nicht, aber durch rollen und rückwärtsrobben gelingt es ihm, so ziemlich überall hin zu kommen. Inzwischen kann er  seine Bedürfnisse verbal äußern und durch ein nerviges lautes Räuspern mitteilen, dass er z.B. auf den Arm möchte, oder noch mehr Apfelmus essen will.

Besonders beim Essen entwickelt sich der Winzling gut weiter, unsere Mischung aus Brei und Fingerfood gefällt uns allen gut (mal abgesehen vom vielen Waschen und Fußboden wischen) und oft kann er schon von dem mitessen, was wir für uns zubereiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0