Familienurlaub am Chiemsee

Abwechslungsreich, nicht zu weit weg und erholsam, so sollte unser Familienurlaub 2017 sein. Nach einigen Überlegungen fiel unsere Wahl auf Prien am Chiemsee. Auch wenn das Wetter nicht ganz perfekt war, so war Bayern für uns genau die richtige Entscheidung und wir hatten eine tolle Urlaubszeit!

Besser kann ein Urlaub ja gar nicht starten. Nach einer wirklich angenehmen Hinfahrt (frühes Aufstehen, viel Verpflegung und große Pause am Badesee), kommen wir bei schönem Wetter am bayrischen Meer an. Der Blick auf den See und die Berge im Hintergrund sind wunderschön. Auf dem kleinen Spielplatz vor dem Hotel kann sich nicht nur unser Liebling austoben.

Unglaublich viel Spaß hatte unser Kleiner beim Planschen am See. Endlich hatten Mama und Papa mal richtig viel Zeit, um gemeinsam mit dem Winzling zu Spielen und zu Planschen. Das Wetter spielte auch mal mit, sodass wir unseren Tag in Strandbad ausgiebig genießen konnten und ich sogar noch ein paar Runden schwimmen konnte.

In der Seilbahn erklimmen wir die Kampenwand. Nicht nur für den Winzling ist die Fahrt sehr aufregend.

Oben angekommen haben wir zwar nicht die weiteste Sicht, dennoch ist der Ausblick atemberaubend schön

Bergab gehen wir an zahlreichen Almhütten (die zum Verweilen einladen) und Kühen vorbei. Der Winzling darf bei Papa in der Trage Mittagsschlaf machen. Da wir fast zwei Stunden unterwegs sind, passt die Zeit gut.

An einem Tag fuhren wir nach München. Neben ein wenig Sightseeing stand für die Mama natürlich das Shoppen im Vordergrund. Wormland sei Dank, hatte aber am Ende der Papa die vollen Einkaufstüten ;-). Und mal ehrlich: Kind und Shopping macht dann doch nicht so viel Spaß.

Beim Besuch in Rosenheim gab es zum Mittag diese leckere Brotzeit: aus vielen verschiedenen Brotaufstrichen konnten wir uns drei für das frisch gebackene Brot aussuchen. Unser Favorit: Der Currydipp - absolut yummy!

Natürlich durfte auch eine Bootsfahrt zur Herreninsel nicht fehlen. Zum Glück schien am letzten Tag unseres Urlaubs nochmal die Sonne, sodass wir die Fahrt genießen konnten.

Neben Wandern, Bootfahren, Bummeln, Sightseeing und Planschen im See waren wir wegen des schlechten Wetters auch zwei Tage in der Therme. Der Urlaub war also sehr abwechslungsreich und verging mal wieder wie im Flug!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0